Stoffwindelvorurteile - wir räumen mit den Myth...

Veröffentlicht am von

Stoffwindelvorurteile - wir räumen mit den Mythen auf!

Stoffwindelvorurteile - wir räumen mit den Mythen auf!

 

In unserer Gesellschaft ist es normal geworden, Babys mit Wegwerfwindeln zu wickeln. Es gibt immer noch eine Menge Vorurteile gegenüber Stoffwindeln. In diesem Artikel möchte ich euch diese Vorurteile und meine eigene Meinung dazu gern aufzeigen. 

 

 

Stoffwindeln machen total viel Arbeit. Sie müssen sehr oft gewaschen werden!

 

Die zusätzliche Maschine Wäsche in der Woche, die die Stoffwindeln bei uns verursacht haben, ist neben der anderen Wäsche gar nicht aufgefallen. Im Endeffekt lädt man die Windeln ja einfach nur in die Waschmaschine, gibt Waschmittel hinzu und drückt dann nur noch einen Knopf. Ich muss sie ja nicht per Hand selber waschen. ;-)

Man muss nur sehr oft waschen, wenn man nicht genug Windeln hat. Dadurch empfiehlt es sich so viel Windeln zu besitzen, dass man höchstens 2 Mal in der Woche waschen muss. 
Nach dem
Waschen der Wollüberhosen müssen diese gefettet werden. Davor hatte ich zuerst sehr großen Respekt, aber wenn man Tee kochen kann, dann kann man auch Wollüberhosen fetten. Die ersten ein oder zwei Mal hatte ich definitiv Bedenken, danach ist das ganz nebenbei gelaufen.

Zum Trocknen empfiehlt es sich natürlich, die Windeln aufzuhängen, wenn die Zeit aber mal knapp ist, kann man die meisten Windeln auch mal in den Trockner werfen.

Und danach kommt es zum schönsten Teil des Stoffwindelnwickelns: das Zusammenlegen der Windeln! Bevor ich mit Stoffwindeln gewickelt habe, dachte ich, dass das der schlimmste Teil ist, aber ich habe es immer genossen, ganz in Ruhe die Windeln wieder zurecht zu machen. Bei mir hieß das, die Wollüberhosen mit Einlagen zu füllen und somit für das Wickeln vorzubereiten. Wir haben sie breits fertig im Regal gelagert, sodass wir sofort mit dem Wickeln loslegen konnten. 

 

Stoffwindeln sind nicht besser als Wegwerfwindeln, weil beim Waschen auch Wasser und Strom verbraucht wird!

 

Ja, beim Waschen wird Wasser und Strom verbraucht. Aber du bestimmst selbst wie effizient du wäscht und wieviel Strom du verbrauchst. Wenn du Stoffwindeln bei 60 °C und nicht bei 90°C wäscht, die Waschmaschine richtig füllst und nichtVorurteile gegenüber Stoffwindeln halb leer anstellst und auf den Trockner verzichtest, ist die Ökobilanz der Stoffwindeln besser als die der Wegwerfwindeln. Auch bei der Produktion von Wegwerfwindeln wird Wasser verbraucht und nach der Nutzung werden sie einfach weggeworfen. :-(

Bei uns sind die Stoffwindeln fast nie ausgelaufen, vor allem haben sie den Muttermilchstuhl verlässlich gehalten. Bei den Wegwerfwindeln war meist gleich der ganze Body getroffen und wir mussten ihn und die Hose und die Jacke gleich noch mitwaschen. 

Außerdem möchte ich an dieser Stelle auch erwähnen, dass wir aufgrund der Stoffwindeln auch die Materialien unserer Kleidung überdacht haben. Wir besitzen nun viel Kleidung aus Wolle, die wir aufgrund ihrer selbstreinigenden und antibakteriellen Eigenschaft, genauso wie unsere Wollüberhosen, meist nur auslüften und dann weiter benutzen. Wir waschen sie nur, wenn die Kleidung wirklich dreckig geworden ist oder unangenehm riecht, dadurch haben wir nicht mehr so viel Wäsche wie vorher

 

Stoffwindeln sind viel teurer als Wegwerfwindeln!

 

Ja, die Anschaffungskosten der Stoffwindeln sind erstmal höher als bei den Wegwerfwindeln. Aber danach hast du nur noch Kosten für das Waschen der Windeln und wenn du die oben genannten Tipps beherzigst, sind diese nicht sehr hoch. So sind Stoffwindeln rentabler als Wegwerfwindeln. Bei meiner ersten Tochter haben wir 3 Jahre lang Wegwerfwindeln genutzt. Danach habe ich diese Kosten den Kosten der Stoffwindeln gegenüber gestellt und gesehen, dass wir mit den Stoffwindeln einsparen. Der größte Vorteil dabei ist, dass die Stoffwindeln, nachdem dein Kind trocken ist, auch wieder verkauft werden können. Dadurch bekommst du nochmal einen Teil der Anschaffungskosten wieder! 

 

Stoffwindeln sind eklig, ich möchte die vollen Windeln nicht anfassen!

 

Vor allem dieses Vorurteil höre ich sehr oft. Ich habe genauso gedacht, bevor ich mein zweites Kind gewickelt habe. Es ist so normal, die Windeln mit den Ausscheidungen der Kinder einfach zu verschließen und wegzuwerfen, dass man sich Sonnenbad - Vorurteile gegenüber Stoffwindelneine Alternative dazu gar nicht mehr vorstellen kann. Ja, auch ich habe mich davor geekelt, die Windeln anzufassen. Aber mit der Zeit ist es ganz normal geworden. Man gewöhnt sich einfach daran. Im Endeffekt ist es aber auch egal, ob man die volle Windel anfassen muss, um sie wegzuwerfen oder um sie zu waschen. 

Wichtig ist hier zu nennen, dass der Muttermilchstuhl deines Babys wasserlöslich ist. Du kannst die Windel also so in die Waschmaschine schmeißen und musst nichts ausspülen oder gar den Stuhl von der Windel abkratzen. Wenn doch mal Flecken nach dem Waschen sichtbar sind, kannst du die Windeln einfach mal in die Sonne hängen und das Wunder des Fleckenverschwindens genießen. Ich habe es selbst kaum glauben können, meine Uroma hat schon immer erzählt, dass sie früher die Bettlaken in die Sonne gehängt hat, damit sie schön weiß bleiben. Ich habe sie damals gar nicht verstanden, aber als ich selbst das erste Mal die Windeln nach einem "Sonnenbad" abgenommen habe, wusste ich genau, wovon meine Uroma früher gesprochen hat. 

 

Stoffwindeln sind unpraktisch und kompliziert!

Stoffwindeln sind nur so unpraktisch und kompliziert wie du sie selber machst! Du kannst dir aus einer großen Anzahl von Systemen das aussuchen, was für euch am besten passt. Es gibt das "komplizierte" Mullwindelnfalten, was aber einfach nur ein bisschen geübt werden muss. Bei Überhosen und Einlagen legst du nur die Saugeinlagen in die Überhosen und legst diese deinem Kind an. Auch Longies und Höschenwindeln sind sehr unkompliziert. Du legst deinem Kind die Höschenwindel an und ziehst ihm eine Wollhose drüber. Es ist für jeden ein System dabei. Wenn du Hilfe brauchst, das für euch richtige System zu finden, kannst du dich gern bei uns melden oder dir eine Stoffwindelberaterin in deiner Umgebung suchen. 

Höschenwindel - Vorurteile gegenüber Stoffwindeln

Ich finde Stoffwindeln auch unterwegs nicht unpraktisch. Wir hatten einen Wetbag dabei, in den wir die nasse Windel nach der Benutzung gelegt haben. Diese habe ich dann einfach mit nach Hause genommen und zu Hause bis zur Wäsche gelagert. 

 

Stoffwindeln machen ein großes Windelpaket, das Kind kann sich nicht richtig bewegen!

 

Die Größe des Stoffwindelpakets ist abhängig vom System und von der benötigten Saugkraft. Wenn du zum Beispiel die Wollüberhosen von Puppi, kokosi oder Oops mit Einlagen nutzt, wird dein Baby einen ganz kleinen Stoffwindelpopo haben. Wenn du aber für die Nacht dicke Höschenwindeln mit gestrickten Wollschlupfüberhosen nutzt, wird dein Baby einen großen Stoffwindelpopo haben. Du kannst also selbst entscheiden, wie groß das Stoffwindelpaket an deinem Baby ist. 

Die Entwicklung deines Kindes geschieht unabhängig von Stoffwindeln. Es gibt viele Stoffwindelkinder, die sich ganz zeitig gedreht haben, sich hingesetzt haben oder sehr zeitig gelaufen Windelpaket - Vorurteile gegenüber Stoffwindelnsind, genauso wird es aber auch Stoffwindelkinder geben, die all dies erst spät durchgeführt haben. Jedes Kind ist einzigartig und dein Kind wird alle "Meilensteine" in seinem eigenen Tempo erreichen. Lass dich nicht von den Aussagen anderer Leuten beirren. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo, versuche deinem Kind und seinen Fähigkeiten einfach zu vertrauen. Wenn dein Kind diese Entwicklungen wirklich verzögert durchmacht, dann wirst du es merken und mit deinem Kinderarzt zusammen eine Lösung dafür suchen!

 

Stoffwindeln laufen ständig aus! Außerdem sind sie schwer anzulegen und einfach kompliziert!

 

Ich kann hier nur von meiner eigenen Erfahrung sprechen. In der ganzen Wickelzeit meiner 2. Tochter sind die Stoffwindeln 2 Mal ausgelaufen. Die Wegwerfwindeln konnten den flüssigen Stuhl meiner ersten Tochter nie halten, somit sind sie andauernd ausgelaufen und wir hatten viel Wäsche durch schmutzige Kleidung. Auch ist das Anlegen, wenn man es 1-2 Mal gemacht hat kein Problem mehr. Ich persönlich halte nichts von Systemen, bei denen penibel auf den Sitz der Windel geachtet werden muss, damit sie nicht ausläuft. Für uns mussten Stoffwindeln praktisch sein, jeder sollte sie ganz einfach anlegen können. 

Ich musste unserer Tochter einmal im Krankenhaus eine Wegwerfwindel anlegen und habe mich dabei erstmal sehr doof angestellt. Es ist also alles eine Sache der Gewohnheit. Ich bin es gewohnt, meinem Kind Stoffwindeln anzuziehen und habe daher Probleme beim Anlegen einer Wegwerfwindel, andere sind es gewohnt ihren Kindern Wegwerfwindeln anzuziehen und haben dann beim Anlegen der ersten Stoffwindel erstmal einen Knoten im Kopf. ;-)

 

Stoffwindeln stinken, sind unhygienisch und verursachen Pilze und Ausschläge!

 

Das ist eines der Vorurteile, das ich nicht verstehen kann. Stoffwindeln stinken nicht. Wenn ich eine gewaschene Stoffwindel vor mir habe, rieche ich sie gar nicht. Teilweise ist mir nicht mal aufgefallen, wenn mein Kind Stuhlgang hatte, einfach weil man nichts gerochen hat. Eine Nacht neben meinem Kind im Krankenhaus, als sie eine Wegwerfwindel getragen hat und mir ist von dem Geruch übel geworden und ich habe mir geschworen nie wieder eine Nacht neben einer Wegwerfwindel zu verbringen. Dieser stark chemische Geruch, auch schon wenn man eine Wegwerfwindelpackung öffnet, wird einem erst so richtig bewusst, wenn man mit Stoffwindeln wickelt. Ich habe ihn bei meiner ersten Tochter auch schon wahrgenommen, aber ich bin einfach davon ausgegangen, dass es ganz normal ist. 

Stoffwindeln stinken bei sachgemäßer Lagerung nicht; auch nicht wenn sie voll sind. Sie sollten in einem Eimer mit vielen Luftlöchern gelagert werden. Wichtig für die geruchslose Lagerung ist eine gute Durchlüftung der Windeln. Vor dem eigentlichen Waschgang, sollten die Windeln einen Spülgang mitmachen, so wäscht man die Windeln nicht im Urin. Danach werden sie bei 60 °C mit einem Waschmittel gewaschen. Das reicht aus um sie hygienisch rein zu machen, damit sie nicht riechen und keine Pilze oder Ausschläge verursachen. Wenn die Babykleidung mit Stuhl beschmutzt wird, weil die Wegwerfwindel nicht gehalten hat, wäscht man die Bodys und Hosen auch und schmeißt sie nicht einfach weg. Danach sind Bodys und Hosen nicht unhygienisch, also warum sollten es Stoffwindeln sein?

In der ganzen Stoffwindelzeit meiner 2. Tochter hatten wir nicht mit Pilzen oder Ausschlägen im Windelbereich zu kämpfen. Sie hatte ganz am Anfang einen starken Ausschlag, wo die Überhose die Haut berührt hat. Damals haben wir PUL-Überhosen genutzt und haben dann einfach zu Wollüberhosen gewechselt. Seitdem gab es keine Probleme mehr. Und obwohl meine Tochter starke Ausschläge am ganzen Körper hatte, sah der Windelbereich immer ganz normal aus. 

 

Kennst du noch mehr Vorurteile und Mythen rund um das Thema Stoffwindeln? Wir freuen uns sehr darüber zu hören und unsere Auflistung zu ergänzen! Bitte kontaktiere uns unter stefanie@allerleiwindeln.de!

Vorurteile gegenüber Stoffwindeln

 

Kommentare: 0
Mehr über: Mythen, Stoffwindeln, Vorurteile

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren